Die Firmenchronik ist ein absoluter Mehrwert für die eigene Website

Firmengeschichten sind so gut wie immer Unique Content und daher ein gefundenes Fressen für die Suchmaschinen.

Meine Ressourcen im Design & Publicity.

Unique Content ist King

Warum genau sind diese Chroniken der Unternehmen, Dienstleister oder digitalen Hobbydarsteller von einst bis jetzt so hilfreich?

Wie vorhin schon erwähnt sind die Geschichten der Unternehmen fast immer Unique Content, also einzigartiger Inhalt. Genau diese einmaligen Inhalte werden in Google und Co immer weiter vorne gereiht, als Websites mit belanglosen Sätzen, welche die Suchmaschinen millionenfach übersättigen. Wenn man es noch nüchterner betrachtet, sind dadurch nicht nur die suchenden Maschinen, sondern auch die Benutzer und etwaige Kunden davon gelangweilt.

Zugegeben, diese zuvor gemeinten "belanglosen Sätze" sind nicht immer vermeidbar. Websites in derselben Branche werden an gewissen Stellen mehr oder weniger identischen Inhalt haben.

Aber genau hier kommmt die Firmenchronik ins Spiel, um sich von den anderen positiv abzuheben. Diese Darstellung der eigenen Firma, Dienstleistung oder Hobby bietet idealen Raum für Informationen. Gut geschriebene Storys transportieren nicht nur wertvolle Informationen, sondern unterhalten auch. Dadurch werden Sie und Ihr Angebot dem Kunden gegenüber sympathisch.

So wird Ihre Geschichte von einem einschläfernden Faktenkonvolut zu einer Story mit optimaler Wirkung.

Bleiben Sie kreativ, aber wie immer gilt auch hier der Grundsatz, nicht zu übertreiben und sich selber und der eigenen Philosophie treu zu bleiben. Damit bewahren Sie die Glaubwürdigkeit und zu guter letzt auch die Qualität des Produktes oder der Leistung.

Wurde aus der Not eine Tugend gemacht? Hatte man in der Badewanne während dem "Alle meine Entlein Geträller" einen Geistesblitz?

Es gibt eigentlich keine pauschale Liste, wie man solche Chroniken erzählt. Aber ein guter Anfang sind immer solche Schlüsselerlebnisse.

Achten Sie auf alle Fälle, dass sie nicht überheblich und arrogant rüberkommen. Dies verhindert man zum Beispiel mit Details wie etwaige kleinere Missgeschickte oder das nicht alles von Anfang an reibungslos verlief. Damit bleiben Sie auf Augenhöhe der Mitmenschen, die sich dadurch häufig selber wiederfinden.

Die zentrale Figuren sollen aber immer das Produkt, die Leistung und die Menschen sein, die damit zu tun haben. Es steht auch nichts dagegen, überwundene Hindernisse in die Geschichte einzubauen.

Ein sehr gutes Instrument ist auch das Spielen mit Emotionen, sofern diese geschickt genutzt werden. Aber Vorsicht, hier besteht die Gefahr des Übertreibens und der Verlust der Authentizität. Wichtig ist, dass den langweiligen Fakten ein wenig Würze an Humor oder ein kleiner Spannungsbogen beigemischt werden.

Dieser Artikel soll Ihnen helfen, ihre eigene Website für die Benutzer wertvoller zu gestalten, denn eines ist gewiss - Menschen lieben "Happy Ends". Die Suchmaschinen werden es Ihnen durch ein besseres Ranking danken. In diesem Sinne wünsche ich Ihnen viel Erfolg.

nach oben