Google Chrome straft Websites ohne SSL-Zertifikat

Google Chrome zeigt ab Oktober 2017 alle Internetseiten ohne SSL-Verschlüsselung durch eine Browserwarnung als unsicher an, wenn diese Kundendaten (zum Beispiel: Kontaktformular, Buchungsformular) verarbeiten. Weblösungen mit einem SSL-Zertifikat erkennt man dadurch, dass diese in der Browserzeile anstelle dem http mit einem https gekennzeichnet sind.

Meine Ressourcen im Design & Publicity.

SSL-Verschlüsselung

Google macht Ernst punkto Sicherheit.

Vorweg, in diesem Beitrag werden nicht die technischen Aspekte einer sicheren Verbindung zwischen dem Webserver und dem Browser behandelt.

Was für Bestellvorgänge in Online-Shops schon lange notwendig ist, gilt nun auch für einfache Kontaktformulare. Alle Betreiber von Internetseiten, die mit Kundendaten zu tun haben, sollten so rasch wie möglich auf https umstellen.

Es ist auch nur eine Frage der Zeit, bis andere Browser nachziehen werden.

Denn seien Sie ehrlich, würden Sie auf einer Homepage einen Urlaub buchen oder Schuhe bestellen, wenn Ihnen eine Warnung vor Augen geführt wird? Also wenn Sie mich fragen, ich würde die Seite sofort verlassen und wo anders kaufen.

Vorteile einer SSL-Verschlüsselung.

Die Vorteile liegen klar auf der Hand. Websites mit https sind im Umgang mit sensiblen Daten sicher. Ohne dieser Verschlüssel können Daten von Angreifern ausgespäht oder mittels einer Schadsoftware manipuliert werden.

Zudem ist eine vorhandene SSL-Verschlüsselung ein wichtiger Faktor für gutes Ranking in den Suchmaschinen.

Nachteile eines SSL-Zertifikates.

Bringen wir es auf den Punkt. Es ist der Preis für das SSL-Zertifkat, das in gewissen Zeitabständen erneuert werden muss. Aber eigentlich sollten die Kosten kein Kriterium sein, wenn dadurch die Daten der Kunden sicher sind.

Zugegeben, es gibt auch das kostenlose Let’s Encrypt, das aber alle 90 Tage erneuert werden muss und auch nicht von jedem Hoster unterstützt wird. Außerdem kann es zu Kompatibilitätsprobleme mit CMS System (zum Beispiel Wordpress) kommen.

Kurzum, eine erfolgreiche Installation benötigt nicht nur gewisse Vorausssetzungen des Hosters, sondern ist für Ungeübte nicht ganz einfach umzusetzen. Sollte diese Hürde jedoch selbst erledigt werden können, wäre noch die Umstellung und Anpassung der eigentlichen Website zu bewerkstelligen.

Meine Empfehlung: Erkunden Sie sich bei Ihrem Webhoster über eine kostengünstiges SSL-Zertifikat und lassen Sie dieses einrichtetn. Danach veranlassen Sie die Umstellung und Anpassung der Internetseite.

nach oben